How to: Patchwork

Hallo meine Lieben!
Ich wollte euch heute mal meine Patchworkdecke zeigen, die ich selber für mein neues Zimmer genählt habe. Natürlich ist sie nicht perfekt, weil ich zu blöd war, die Quadrate gleich groß zu schneiden :D
Trotzdem ist sie recht gut geworden und ich bin ein kleines bisschen stolz darauf, weil es eine ganze Menge Arbeit war :) Ich habe mich für die Farbrichtung entschieden, weil ich mein Zimmer hellgrau gestrichen hab und irgendetwas schlichtes haben wollte, was aber trotzdem ein wenig Farbe hat. Meine Kissenbezüge dazu hab ich auch selber genäht und die einen aus einem Stoff der Decke und die anderen aus einem anderen, aber auch schlichten. Ich bin immer noch sehr glücklich mit der Zusammenstellung und es passt super in mein Zimmer.


Ihr braucht:
Den errechneten Stoff der Qudrate ( denkt an 2cm Nahtzugabe pro QuadratSEITE)
ein bisschen mehr (Baumwoll-)Vlies als die Decke groß werden soll
Unterstoff , der mindestens 3cm Nahtzugabe pro Seite hat
außerdem natürlich
Nähmaschine
passendes Garn
am besten eine Quadratvorlage (um nicht zu viel messen zu müssen)
(Stoff-)Schere oder:
Schneideroller plus Schneidematte
und Stecknadeln

Also keine besonderen Materialien, die man nicht normalerweise auch für ein Nähprojekt benötigt. Ihr fangt natürlich damit an, euch eine Größe für die Quadratte zu überlegen, Nahtzugaben mit einzurechnen, das ganze seeehr genau zuzuschneiden und euch dann Positionen für die einzelnen Stücke zu überlegen. Danach näht ihr alles Reihenweise zusammen um dann wieder die einzelnen Reihen zusammen zu nähen. Dabei müsst ihr draauf achten, dass alle Nähte aufeinander liegen. Nun habt ihr die erste Schicht der Decke, bügelt nun alle Nahtzugaben auseinander und steckt sie nun erstmal möglichst glatt auf den Vlies, damit keine Beulen entstehen. Jetzt steppt ihr ALLE Nähte auf den Vlies ab um dann das Ganze wieder auf den Unterstoff zu stecken und wieder alles abzusteppen. Schließlich geht es nur noch draum, die Außenkanten zu vernähen. Dafür habt ihr ja pro Site dre Zentimeter Platz gelassen, wobei ihr das aber auch nach belieben variieren könnt. Ich habe dabei erstmal die langen Seiten 1,5cm umgeschlagen und das ganze dann wieder 1,5cm, dass es auf den anderen Stoff knappkantig draufzusteppen. Erst habe ich die langen Steiten gemacht und die letzten beiden Nähte waren die kuzen Seiten. Das dauert zwar sehr lange, aber es kommt was super schönes bei raus :) Näht ihr auch und wie findet ihr es?


Liebste Grüße, Calli ♥♥



Kommentare

  1. Eine tolle DIY-Ideee :)
    Liebe Grüße ♡ Kristina
    TheKontemporary

    AntwortenLöschen
  2. Toller Post♥
    Super schön hast du das gemacht!
    Ich finde es nicht schlimm, dass die Quadrate nicht gleichgroß sind :)

    Alles Liebe, Lea
    von ► REMEMBER

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    deine Decke sieht einfach wunderbar aus, vor allem würde so eine Vintagedecke perfekt in mein Zimmer passen. Vielen Dank für diese Inspiration, ich werde gleich mal Ausschau nach schönen Stoffen halten.

    Liebst, Laura
    http://mein-alltagswahnsinn.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Toller Blog, die Decke gefällt mir total gut. Wollen wir einander unterstützen und uns gegenseitig folgen?
    Ich würde mich freuen !

    --> BLOND GIRL <--

    AntwortenLöschen

Latest Instagrams

© Sparkling Stars. Design by Fearne.